Gesucht, gerammt und geflüchtet - Polizei sucht Geschädigte

  • Weitere
    schließen

Zwei Männer, die wegen vorangegangener Straftaten gesucht wurden, waren am Samstagmittag gefährlich mit dem Auto unterwegs.

Spraitbach/Schwäbisch Gmünd. Am Samstag gegen 11 Uhr erkannte ein 47-Jähriger zwei Männer wieder, die wegen vorangegangener Straftaten gesucht wurden. Die Männer saßen in einem geparkten Audi auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Gschwender Straße. Wie die Polizei berichtet stellte der 47-Jährige sein Auto so ab, dass die Männer nicht ungehindert wegfahren konnten.

Noch bevor er die Polizei verständigen konnte, fuhr der 21-jährige Fahrer des Audi los und rammte das Auto des 47-Jährigen zur Seite. Anschließend fuhr der Audi auf die B 298 in Richtung Schwäbisch Gmünd weg. Der 47-Jährige fuhr hinterher und konnte beobachten, wie der 21-Jährige mehrmals trotz Überholverbot und mit sehr hoher Geschwindigkeit andere Autos überholte und auch rote Ampeln überfuhr. Der Audi konnte in Schwäbisch Gmünd schließlich durch die Polizei gestoppt werden. Da der 21-Jährige offenbar unter Drogeneinwirkung stand, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, seinen Führerschein abgeben und eine Sicherheitsleistung bezahlen. Die Polizei bittet Zeugen und auch Personen, die durch den Audi gefährdet wurden, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel. (07171) 3580 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © WAZ FotoPool / Andreas Bartel

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL