Gmünds Grüne zur Wahl: Ziel nicht erreicht

+
Ricarda Lang

Ricarda Lang, Kandidatin der Grünen: „Es geht in die richtige Richtung.“

Ein breiter Erfolg für die Grünen, das sagt Ricarda Lang, Kandidatin der Grünen und stellvertretende Bundesvorsitzende, zum Ergebnis. Sie verbringt den Wahlabend in Berlin. Der Stimmenzuwachs im Bund und die Ergebnisse in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin ließen, so Ricarda Lang, auf mehr grüne Politik hoffen. Dennoch habe man das eigentliche Wahlziel nicht erreicht. „Das ist ein Etappensieg, die Zahlen gehen in die richtige Richtung“, sagt die Politikerin, die auf Platz fünf der Landesliste ihrer Partei steht. Für Schwäbisch Gmünd sei es ein großer grüner Schritt, nach dem Landtagsmandat habe man hier auch eine Bundestagsabgeordnete. Sie freue sich auf die Arbeit und die engagierten Mitglieder. Ausruhen nach dem Wahlkampf ist nicht drin: „Wir haben noch am Abend eine Bundesvorstandssitzung und am Montag geht‘s gleich weiter.“ Man werde nun den Blick auf die Regierungsbildung richten. kust

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare