Grabben setzen ein Zeichen

+
Grabben stellen Narrenbaum

Damit Herlikofen auch weiterhin eine Faschingshochburg bleibt, haben die Grabben einen Narrenbaum aufgestellt.

Gmünd-Grabbenhausen. Auch wenn der Fasching in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge coronabedingt abgesagt werden musste, ließen es sich ein paar Grabben nicht nehmen bei strahlendem Sonnenschein den Weihnachtsbaum vor dem Herliköfer Rathaus in einen tollen Narrenbaum zu verwandeln. „Herlikofen ist und bleibt eine Faschingshochburg“, betonen die Grabben. Das solle der Narrenbaum den Einwohnern in und um Herlikofen verdeutlichen. „Die Grabben lassen sich von Corona nicht unterkriegen!“, darin sind sich alle einig. Nun hoffen die Grabben, dass der Fasching „hoffentlich im nächsten Jahr“ dann ausgiebig gefeiert werden kann.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd