Großdeinbach: Mit Musik und Maultaschen für die Ukraine

+
Die "Pantalones Apretados" spielen regelmäßig Benefizkonzerte in und um Gmünd.

Mit Büffet und Musik von den "Pantalones Apretados" steht Großdeinbach am 2. April im Zeichen des Friedens.

Gmünd-Großdeinbach. Der TSV Großdeinbach möchte Samstag, 2. April, zum Tag des Friedens machen. Mit einer Benefizveranstaltung bei der sich zahlreiche ortsansässige Vereine, Unternehmen und die Grundschule engagieren, soll möglichst viel Geld für die Opfer des Krieges zusammenkommen. 

Los geht's um 18.30 Uhr mit einem Maultäschlebüffet, gesponsort durch den in Großdeinbach ansässigen Caterer „Maultäschle“. Als Abendprogramm werden die Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik des TSV Großdeinbach den Gästen ihre Geschicklichkeit und Eleganz demonstrieren. Gerhard Schwemmle, Vertreter der Evangelischen Kirchengemeinde Schönblick, wird über die dramatische Flucht von Familien, die nun im Schönblick unterkommen sind, berichten.

Bevor die "Pantalones Apretados" die Halle ab ab 20.30 Uhr rocken, haben die Grundschulkinder ihren großen Auftritt und singen gemeinsam mit der Band das Friedenslied von Udo Lindenberg: „Wir ziehen in den Frieden“. Leckere Cocktails und sonstige Getränke bereiten die Fußballer des TSV Großdeinbach zu. Ganz Großdeinbach hofft auf zahlreiche Gäste um ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg zu setzen und um möglichst viele Spendengelder zu generieren.

Die Kosten für das Maultaschenbüffet liegen bei 20 Euro pro Person plus freiwillige Spenden. Das Konzert ist im Preis inbegriffen. Interessierte können sich telefonisch oder über Whatsapp unter (0171) 3348302 oder per Mail an werner-fleischmann@gmx.net anmelden. Der Eintritt für das Konzert kostet 10 Euro plus freiwillige Spenden. Der Eintritt für Schüler und Studenten basiert auf Spendenbasis. Der gesamte Erlös des Abends soll Opfern des Ukrainekriegs zukommen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare