Tödlicher Unfall in Großdeinbach - Unfallopfer identifiziert

  • Weitere
    schließen
+
-
  • schließen

Autofahrerin hatte bei dem schweren Unfall am Sonntag nach Polizeiangaben Alkohol im Blut.

Schwäbisch Gmünd-Großdeinbach. Die Frau, die nach einem Unfall am späten Sonntagnachmittag im Haselbachweg ums Leben kam, war eine 82-jährige Großdeinbacherin. Das hat die Polizei am Montagmittag ermittelt, nachdem ein Hinweis auf die Identität der Frau eingegangen war. Zunächst war nicht klar, wer die Fußgängerin war, die am Sonntag offenbar von einem von einer 38-jährigen Autofahrerin erfasst worden war. Am Montag teilte Polizeisprecher Holger Bienert außerdem mit, dass die 38-Jährige zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinfluss stand. Sie musste am Sonntag eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben.

Was genau da gegen 17.40 Uhr im Haselbacher Weg geschehen ist, ist im Detail noch immer unklar. Ein Gutachter soll zur Klärung des Hergangs beitragen. Man wisse zum Beispiel noch nicht, wo die Fußgängerin stand, als sie von dem Auto erfasst oder berührt worden war. Auch müsse geklärt werden, ob die Fahrerin sie sehen konnte. Diese und weitere Fragen soll der Sachverständige klären. Nach bisheriger Annahme hatte das Fahrzeug der 38-Jährigen auf Höhe der Einmündung Am Lerchenrain die am rechten Fahrbahnrand stehende Fußgängerin touchiert. Die 82-Jährige war mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo sie an den Folgen starb.

Zurück zur Übersicht: Großdeinbach

WEITERE ARTIKEL