Gutes tun mit Buch

+
Pressebericht "Schwäbisch Büchlein und Spende an Nepal Hilfe"

Schwäbisch-Buch bringt 1000 Euro.

Hüttlingen/Schwäbisch Gmünd. Seit einigen Wochen läuft der Verkauf des zweiten Schwäbisch-Büchleins „Z’Schad zom Vergessa“ des Autors Siegfried Wiedmann aus Onatsfeld. Mehrere 100 Exemplare dieser Sammlung schwäbischer Gedichte und Wörter wurden seither bei der Druckerei Opferkuch und in mehreren Sparkassenfilialen verkauft. Da der Reinerlös des über 250 Seiten starken Büchleins komplett wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken zu Gute kommt, war nun schon eine erste Spende möglich. Die 1000-Euro-Spende aus dem Verkauf des Büchleins sichert 20 Familien in Burkina Faso einen Monat lang das Überleben. Darüber freuen sich Johannes Neusinger, Leiter der Sparkassenfiliale Hüttlingen, Alois Ritter von der Hüttlinger Burkina-Faso-Hilfe, Buchautor und Spender Siegfried Wiedemann, Christel Trach-Riedesser, Gründerin der Burkina-Faso-Hilfe und Sparkassen-Pressesprecher Holger Kreuttner. Wiedemann: „Die existenzielle Not der Menschen in Burkina Faso ist durch eine katastrophale Missernte so groß wie noch nie.“ Um der Burkina-Faso-Hilfe noch vor Weihnachten dringend benötigte Lebensmittelkäufe zu ermöglichen, ziehe er diese Spende vor. Da der Buchverkauf noch weiterläuft, wird es laut Wiedemann im neuen Jahr weitere Spenden geben. Dann auch an regionale Ostalb-Projekte.

Kaufen: Das Büchlein ist in vielen Sparkassenfilialen erhältlich, unter anderem auch in der Gmünder Filiale am Sparkassenplatz.

Spenden für die Burkina-Faso-Hilfe: IBAN DE41614500500110215400, katholische Kirchengemeinde Hüttlingen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd