Hauptrollen stehen fest

+
Musical mit Scheffold-Gymnasium: Der kleine Horrorladen

„Der kleine Horrorladen“ wird in Kooperation vom Scheffold-Gymnasium und Kulturwerk Tanzzentrum aufgeführt.

Schwäbisch Gmünd. Das Kulturwerk Tanzzentrum führt in Kooperation mit dem Scheffold-Gymnasium das Musical „Der kleine Horrorladen“ auf. Die Termine dafür sind am 14. und 15. Juli 2023 Congress Centrum Schwäbisch Gmünd - und inzwischen sind alle Hauptrollen besetzt. Mit Sängerinnen und Sängern aus den Klassen Sechs bis Zwölf des Scheffold-Gymnasiums.

Nach einem zweitägigen Casting stehen die Darsteller fest:

„Seymour“, den schüchternen Angestellten, der zum Held wird, spielen Fabio Emele und Fabio Proksch. Audrey, eine wasserstoffgebleichte Blondine, Arya Seitzinger und Vivienne Kinn. Mr Mushnik, der glücklose Blumenladenbesitzer, wird dargestellt von Moritz Kälin und Lukas Gross, die Rolle des gut aussehenden Orin spielen Laurin Michaelsen und Lukas Gross. Die Straßengören werden von Ellen Özgüner, Latisha Barlow, Ronja Höhn, Pia Maier und Malin Weinheim dargestellt. Die Rolle der Pflanze, Audrey Zwo, übernehmen Sarah-Marie Magg und Annika Aßmann.

Verschiedene Rollen wie die des Kunden, Geschäftsmanns, Obdachlosen, Betrunkenen und Sprücheklopfers spielen Laurin Enders und Michael Fohmann.

Viel schwarzer Humor und absurde Situationen machen das Musical zum Kult. Das Publikum kann sich auf spaßige Momente freuen, mit Livemusik des großen Orchesters (Big Band und Orchester) des Scheffold-Gymnasiums unter der Leitung von Valentin Sachsenmaier. Regie und Choreographien übernehmen Annette Scheuvens und Memi Demiri vom Kulturwerk.

Unterstützt werden die Darsteller vom Chor des Scheffold-Gymnasiums unter der Leitung von Kilian Baur. Zum Ende des Jahres startet der Kartenvorverkauf.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare