Inner Wheel Club unterstützt Justizvollzugsanstalt

  • Weitere
    schließen
+
-

"Was ist schöner? Ein Geschenk zu übergeben oder ein Geschenk zu empfangen?" Mit diesen Worten überreichte Ursula Röttele, Präsidentin des Inner Wheel Clubs Schwäbisch Gmünd, Spenden an die Justizvollzugsanstalt (JVA) und an Verein Solwodi.

Serviceclub "Was ist schöner? Ein Geschenk zu übergeben oder ein Geschenk zu empfangen?" Mit diesen Worten überreichte Ursula Röttele, Präsidentin des Inner Wheel Clubs Schwäbisch Gmünd, Spenden an die Justizvollzugsanstalt (JVA) und an Verein Solwodi. Sabine Dietz vom seelsorgerischen Dienst der JVA und ihre Kolleginnen werden die Spende für Material zum Basteln und Handarbeiten einsetzen, denn "wenn die Hände etwas zu tun haben, kommt die Seele zur Ruhe", erklärte Sabine Dietz. Marietta Hageney, Leiterin der Beratungsstelle von Solwodi, berichtete im Vorfeld über die Aufklärungsarbeit an deutschen und osteuropäischen Schulen über Prostitution und die Begleitung von Frauen, die aus diesem Milieu aussteigen wollen. Die Spende wird diese wertvolle Arbeit unterstützen. Im Bild (von links): Sabine Dietz, Ursula Röttele, Jutta Sperber, Marietta Hageney und Christa Rösch. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL