Krämermarkt in Schorndorf

  • Weitere
    schließen

Es gelten strenge Regeln. Abstand zwischen Ständen wurde vergrößert.

Schorndorf. Der für Mittwoch, 18. November, geplante Krämermarkt in der Schorndorfer Innenstadt kann trotz der aktuellen Corona-Lage stattfinden – allerdings ohne gastronomisches Angebot. Zudem müssen die Hygieneregeln der Corona-Verordnung eingehalten werden. Dazu zählt zum einen das durchgängige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Fläche des Krämermarktes wurde zudem vergrößert, um den nötigen Abstand zwischen den Verkaufsständen sicherstellen zu können. Die erweiterte Fläche des Krämermarktes umfasst in diesem Jahr die gesamte Johann-Phillip-Palm-Straße, die Gottlieb-Daimler-Straße ab der Einmündung Kirchgasse sowie den Oberen und Mittleren Marktplatz.

Die gesamte Fläche ist am Markttag, Mittwoch, 18. November, von 5 bis 21 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Somit ist auch eine Ein- und Ausfahrt zum Bereich "Im Sack" nicht möglich. Ebenfalls können keine Warenanlieferungen zu den Geschäften erfolgen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL