Krone Zimmern seit 40 Jahren Schiri-Schulungslokal

+
Schiri-Schulungslokal Krone in Zimmern

Schwäbisch Gmünder Fußball-Schiedsrichtergruppe dankt dem Team für gute Zusammenarbeit.

Schwäbisch Gmünd-Zimmern. Das Gasthaus Krone in Zimmern gibt es seit 1866 und seit nunmehr 155 Jahren ist es in Familienbesitz, zurzeit in der 4. Generation. Auch die Schiedsrichtergruppe Schwäbisch Gmünd kann auf eine 102-jährige Geschichte zurückblicken und gehört mit ihrem Gründungsjahr 1919 nach der Gruppe Stuttgart zusammen mit den Schiedsrichtergruppen Ulm und Reutlingen zu den ältesten der aktuell 39 Schiedsrichtergruppen im Württembergischen Fußballverband.

Beide Institutionen, Gasthaus Krone und die Schiedsrichtergruppe Schwäbisch Gmünd, blicken zudem auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. Bereits seit 40 Jahren hält die Schiedsrichtergruppe Schwäbisch Gmünd immer montags im Gasthaus „Krone“ in Zimmern ihre Schiedsrichterschulungen ab.

In den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg waren die Schulungen für die Gmünder Schiris noch in in verschiedenen Gaststätten: 1956 war man immer im Gasthaus „Kübele“ in Schwäbisch Gmünd; nachdem die Gaststätte für die Schulungen zu klein wurde, wechselte man 1959 in die Gmünder Bahnhofsgaststätte. Ab 1966 verlegte man dort die Schulungen auf Freitagabend, weil samstags vermehrt Spieleinsätze waren. Als auch die Bahnhofsgaststätte zu klein wurde, fand man in der Halle der SG Bettringen „Am Schmiedeberg“ ein neues Schulungslokal ab 1977.

Bei der Leistungsprüfung und Schulung am 19. September 1980 auf dem Sportgelände des TV Weiler in den Bergen stimmte die große Mehrheit der Gmünder Schiedsrichter für Montag als Schulungstag. Der damalige Ausschuss mit Obmann Günther Glanert sah sich nach einem geeigneten Lokal um und kam auf die „Krone“ in Zimmern, der die Gruppe nach 40 Jahren immer noch treu ist. Die erste Schiedsrichterschulung in der „Krone“ war am Montag, 16. März 1981. „Krone“-Chef Wilhelm Friedel kann sich noch genau erinnern, dass die Schulung mit 109 Teilnehmer sehr gut besucht war. „Da war alles bis zum letzten Platz belegt“, so Friedel, der sich freut, dass die Schiedsrichterschulungen weiterhin bei ihm stattfinden.

Jetzt, bei der ersten Schiedsrichterschulung in Präsenz nach Corona, dankte Obmann Dürr dem „Krone“-Team für die jahrzehntelange Bewirtung und Zusammenarbeit, in der Hoffnung, dass diese noch lange währt.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare