Guten Morgen

Küssen in Corona-Zeiten

  • Weitere
    schließen

Katharina Scholz über einen besonderen Tag in besonderen Zeiten

Dieser Montag, 6. Juli, ist ein besonderer Tag: Es ist der Tag des Kusses. Ihn in Zeiten der Corona zu begehen, fällt schwer, ist aber nicht unmöglich. Den eigenen Partner zu küssen, ist in jedem Fall erlaubt. Küssen soll schließlich das Immunsystem stärken. Gegen ein Bussi für die Kinder oder andere liebe Menschen, die im selben Haushalt wohnen, ist auch nichts einzuwenden. Wer gemeinsam lebt, teilt ohnehin alles. Bei allen anderen Verwandten und guten Freunden wird es schwieriger. Denn in Zeiten, in denen man auf Abstand achten muss, verbietet sich ein Küsschen auf die Wange. Aber vielleicht helfen folgende Ideen weiter: Ein Anruf bei der besten Freundin, um zu sagen: "Fühl dich geküsst!", ein Kuss-Emoji für die Familien-WhatsApp-Gruppe oder ein Luftkuss für liebe Menschen, die wir zufällig beim Einkaufen treffen. Vielleicht erleben wir am Abend auf dem Fernsehschirm Heidenheimer Fußballer, die sich im Freudentaumel über den Aufstieg abknutschen. An diesem besonderen Tag scheint alles möglich.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL