Festwochenende beim KTZV

+
KTZV Lindach Sonnwendfeier

Einen Blaulichttag, die Sonnwendfeier und ein Gartenfest hatten die Lindacher Kleintierzüchter auf die Beine gestellt.

Schwäbisch Gmünd-Lindach

Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei rückten am Samstag zum Hennahäusle des Kleintierzuchtvereins Lindach aus. Nicht jedoch wegen eines Alarms, sondern wegen eines freudigen Ereignisses: zu einem Blaulichttag zu Beginn des Festwochenendes in Lindach.

Unter Aufsicht wurden Gas- und Fettbrandherde gelöscht, die Fahrzeuge der Blaulichtorganisationen erkundet und der Umgang mit dem Feuerlöscher wurde geübt. Das Rote Kreuz erklärte den Umgang mit Verletzten und Polizeibeamte gingen neben dem Zeigen der Ausrüstung ihres Fahrzeugs auf zahlreiche Fragen ein. Ein Luftballonwettbewerb und eine Tombola ohne Nieten rundeten den Blaulichttag ab.

Der Vorsitzende des KTZV Lindach, Stefan Elser, bedankte sich bei den Rettungsorganisationen für ihr Kommen. Organisiert hatte den Blaulichttag die Jugendleiterin.

Bei Kaffee und Kuchen verging die Zeit bis zur Sonnwendfeier. Martin Funk bedankte sich für die Gemeinde dafür, dass der KTZV die Sonnwendfeier jedes Jahr organisiert.

Aufgrund von Corona gab es dieses Jahr keine Vorführungen von Kindern.

Am Abend waren die Spanferkel fertig, die den ganzen Tag auf den beiden Grills gewesen waren. Gegen Dämmerung wurde das Feuer angezündet und der Abend ging in eine Schlagernacht mit DJ Michi über. Müde, aber stolz auf das Erreichte zogen die Verantwortlichen des KTZV, wie dieser mitteilt, am späten Abend ein positives Fazit des gelungenen Tages.

Am Sonntag begann das Gartenfest mit einem Frühschoppen, der nahtlos ins Mittagessen überging. Nach den vielen Besuchern am Samstag verlief der Sonntag eher verhalten. Der Stimmung habe dies keinen Abbruch getan, berichtet der KTZV und man freue sich schon auf das nächste Fest.

Feier beim Lindacher Kleintierzuchtverein mit Unterstützung von Feuerwehr, Rotem Kreuz, Polizei und vielen Gästen. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Lindach

Kommentare