Trotz Pandemie gut aufgestellt

+
Ehrungen bei der Ortsgruppe Lindach des Schwäbischen Albvereins: Hier ein Teil der diesjährigen Jubilare.

Die Ortsgruppe Lindach des Schwäbischen Albvereins freute sich über stabile Mitgliederzahl und gute Teilnahme an den Wanderungen. Siegfried Bareiß nach 55 Jahren verabschiedet.

Schwäbisch Gmünd-Lindach

Nach mehr als zweijähriger Pause traf sich die Ortsgruppe (OG) Lindach des Schwäbischen Albvereins (SAV) in der Eichenrainhalle in Lindach zur Jahreshauptversammlung. Nach seiner Begrüßung dankte Vorsitzender Bernd Maile allen, besonders dem TV Lindach für die Überlassung des Vereinsheims für die Sitzungen. Auf das Gedenken an die Verstorbenen folgten die Berichte.

Trotz der Herausforderungen durch die Pandemie habe der Verein in den letzten zwei Jahren sein Möglichstes getan, plante einige Wanderungen sowie Feste und Veranstaltungen, die jedoch größtenteils abgesagt werden mussten. Die sechs Wochen Kinderfreizeit der Stadtjugend hingegen konnten während der Sommerferien an der Schutzhütte am Schelmenwasen erfolgreich durchgeführt werden. Zur Weihnachtszeit habe der Weihnachtsbaum bei der Schutzhütte eine schöne Atmosphäre geschaffen, auch wenn die Waldweihnacht nicht stattfand.

Die Mitgliederzahl sei mit 411 Mitgliedern (im Vorjahr: 413) stabil geblieben. Der Wanderplan 2022 konnte gut gefüllt werden und alle Sponsoren blieben an Bord.

Laut Bericht des Kassiers Reiner Scholz ist die Kassenlage stabil, trotz Neubau einer Gerätehütte 2019. Uli Baders Ausführungen als Schriftführer waren sehr kurz - die meisten Sitzungen mussten abgesagt werden. Wanderwart Joachim Weingart berichtete, dass die Wanderungen im letzten Herbst und die ersten in diesem Jahr mit etwa 30 Personen pro Wanderung regen Zuspruch hatten. Stellvertretend für Wegwart Bernd Abele berichtete Bernd Maile über das zu betreuende Wegenetz, das sich weit über die Gemarkung Lindach hinaus erstreckt und nun etwa 30 Kilometer umfasse. Alle Wege seien gut in Schuss.

Wolfgang Stall als Vertreter des Nordostalb-Gaus erzählte von den Schwierigkeiten im Gau durch Überalterung und fehlende Bindung zu den Ortsgruppen und Gremien. Als Gegenmaßnahmen nannte Stall etwa Regionalkonferenzen. Zur Mitwirkung in dem Gremium dafür erklärten sich vier Vorstände aus verschiedenen Ortsgruppen bereit: Ute Hommel (OG Aalen), Manfred Göhl (OG Dewangen), Eddi Streicher (OG Abtsgmünd) und Bernd Maile (OG Lindach).

Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Ebenso wurden bei den anschließenden Neuwahlen alle Funktionsträger in ihren Ämtern bestätigt. Neue Beisitzer im Gremium sind Pascal Abele und Thomas Bareiß.

Im letzten Tagesordnungspunkt wurden 27 Mitglieder für langjährige Treue zum Verein für 25, 40 und 50 Jahre geehrt. Vor seinem Schlusswort verabschiedete Bernd Maile den Ehrenvorsitzenden Siegfried Bareiß nach 55 Jahren in der Vorstandschaft in den wohlverdienten Ruhestand.

In den Ruhestand verabschiedet: Siegfried Bareiß (Mitte).

Zurück zur Übersicht: Lindach

Mehr zum Thema

Kommentare