Polizeibericht

Linienbus rutscht in den Graben

  • Weitere
    schließen

Kaisersbach. Der 49-jährige Fahrer eines Linienbusses geriet am Freitag gegen 6 Uhr morgens in einer Linkskurve die L 1120 von Kaisbersbach in Richtung Ebnisee nach recht gegen den Bordstein, woraufhin das Fahrzeug sich auf der winterglatten Straße drehte, von der Fahrbahn rutschte und seitlich im Straßengraben zum Stehen kam.

Kaisersbach. Der 49-jährige Fahrer eines Linienbusses geriet am Freitag gegen 6 Uhr morgens in einer Linkskurve die L 1120 von Kaisbersbach in Richtung Ebnisee nach recht gegen den Bordstein, woraufhin das Fahrzeug sich auf der winterglatten Straße drehte, von der Fahrbahn rutschte und seitlich im Straßengraben zum Stehen kam. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Ein 58-jähriger Mercedes-Fahrer musste kurze Zeit später wegen des Unfalls an derselben Stelle abbremsen. Auch er verlor die Kontrolle, konnte nicht mehr anhalten und rutschte gegen den Bus. Verletzt wurde auch dabei niemand. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf 25 000 Euro. Die Fahrbahn war zur Bergung mehrere Stunden gesperrt.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL