Mehr Kontrollen an Schulwegen

  • Weitere
    schließen

Die Polizei kündigt vermehrte Kontrollen ab dem Beginn des neuen Schuljahres an. 16 Unfälle im letzten Schuljahr.

Göppingen/Heidenheim. Bei 16 Schulwegunfällen im vergangenen Schuljahr in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Göppingen, Heidenheim und in Ulm wurden 14 Kinder verletzt, sieben davon schwer. Ein Kind starb. Deshalb hat die Polizei für die Zeit ab Schuljahresbeginn wieder verschärfte Kontrollen auf Schulwegen angekündigt. Bei den 16 Schulwegunfällen waren nämlich nur in sechs Fällen die Schülerinnen und Schüler die Verursacher. Knapp zwei Drittel der Unfälle wurden also von anderen verursacht. Insbesondere durch falsches Verhalten an Fußgängerüberwegen oder sonst gegenüber Fußgängern.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL