Metallbauer und Anlagenmechaniker schweißen kräftig

  • Weitere
    schließen
+
Die erfolgreichen Metallbauer.

Teilnehmer überbetrieblicher Maßnahmen legen Prüfungen an der Gmünder DVS-Kursstätte ab.

Schwäbisch Gmünd. Es ist schon Tradition, dass an der DVS-Kursstätte Schwäbisch Gmünd, die in die Räumlichkeiten der Gewerblichen Schule integriert ist, unter der Leitung von Dietmar Sachsenmaier zwei überbetriebliche Ausbildungen stattfinden. So haben auch in diesem Jahr zwölf Auszubildende im dritten Lehrjahr des Handwerksberufs Metallbauer einen 80-Stunden-Schweißkurs im Wolfram- Inertgas Schweißen (WIG-Schweißen) absolviert. Sie lernten fachtheoretisches Wissen zum Schweißverfahren bis hin zur persönlichen Schutzausrüstung. Und es wurde die praktische Umsetzung durch Lehrschweißer Steffen Altvater vermittelt. Hierzu wurde in einer Fertigungsaufgabe ein Modell eines Edelstahl-Geländers von der einfachen Auftragsnaht bis zum Schweißen in Zwangslagen, zum Beispiel überkopf, das Erlernte in der Praxis umgesetzt.

Am letzten Tag der überbetrieblichen Ausbildung wurde die Schweißerprüfung durch den externen DVS-Prüfer Joachim Heer abgenommen. Alle Prüfungen wurden mit Erfolg abgelegt.

In der anderen Werkstatt wurden zwölf Anlagenmechaniker SHK im zweiten Lehrjahr in einer überbetrieblichen Ausbildung im Bereich Gasschmelzschweißen ausgebildet. Lehrschweißer Markus Friedrich unterwies die Auszubildenden in diesem Fachbereich und brachte ihnen das nötige Wissen bei. Die Auszubildenden lernten unter anderem den Umgang mit gefährlichen Gasen wie Acetylen und Sauerstoff. Es wurden erste Schritte beim Schweißen und die richtige Flamm-Einstellung besprochen und geübt. Danach wurden verschiedene Nahtarten wie Auftrags-, Stumpf- und Kehlnähte geschweißt bis zur Herstellung von komplexen Fertigungsaufgaben. Die praktische Abschlussprüfung haben alle Teilnehmer erfolgreich bestanden.

Die ausgebildeten Anlagenmechaniker.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL