Ministranten schlagen nach der Apokalypse im Haselbachtal ihre Zelte auf

+
Ministranten Freizeit

Freizeit Dieses Jahr konnte wieder ein Zeltlager der Ministranten der Seelsorgeeinheit Limeshöhe mit den Gemeinden Mutlangen, Wetzgau/Rehnenhof, Großdeinbach und Lindach über die Bühne gehen. In diesem Zeltlager fanden sich die Minis als kleine Gruppe, welche die weltweiten apokalyptischen Katastrophen überstanden hatte, mitten in der Wildnis wieder, wo sie eine neue Zivilisation aufbauen mussten.

Die Ministranten schlugen ihre Zelte inmitten der eigenen Seelsorgeeinheit, im Haselbachtal, auf. Mit interessanten „Survival Workshops“, lustigen Spielen, und Abenden am Lagerfeuer verbrachten die rund 40 Teilnehmer und Gruppenleiter fünf erlebnisreiche Tage. Natürlich gab's auch das traditionelle Geländespiel, die Nachtwanderung und ein Lagergottesdienst . Außerdem durften Workshops wie Batiken, Henna Tattoos malen oder Erdofen bauen nicht fehlen. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare