Missglückte Landung

  • Weitere
    schließen

Bei Kaiserbach bleibt ein Heißluftballon in den Bäumen hängen.

Kaisersbach. Ein Heißluftballon ist nach einer missglückten Landung in Bäumen hängen geblieben. Eine Sturmböe hatte ihn am Donnerstag gegen 12.20 Uhr bei der Landung in Kaisersbach erfasst, teilte die Polizei mit. Die sechs mitfahrenden Menschen konnten sich nach der Landung an der L 1150 zwischen Kaisersbach und Kirchenkirnberg selbst aus dem Korb befreien und blieben unverletzt. Der Heißluftballon konnte schließlich vom Grundstücksinhaber geborgen werden, sodass am Heißluftballon selbst kein Sachschaden entstand. Während der Bergungsmaßnahmen musste die Landstraße jedoch kurzzeitig vollständig gesperrt werden.

Ob aufgrund der Personenanzahl ein Verstoß gegen die Corona-Verordnung vorliegt, wird von der Polizei derzeit noch geprüft und gegebenenfalls zur Anzeige gebracht.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL