Mittagessen gegen die Einsamkeit

+
Mittagstisch des Krankenpflegevereins Großdeinbach

Krankenpflegeverein ist stolz auf monatlichen Treff im Hirsch.

Schwäbisch Gmünd-Großdeinbach. Es ist Freitag, 12 Uhr. Im ehemaligen Gasthaus „Hirsch“ in Großdeinbach sind die Tische voll besetzt. Viele Gäste treffen hier beim monatlichen Mittagessen des Krankenpflegevereins Freunde, alte oder neue Bekannte, man sitzt gemütlich beieinander, schwätzt und genießt das köstliche Essen. Heute steht auf der Tageskarte: Gulasch mit Spätzle und Salat und zum Nachtisch Eis - da bleibt die Küche zuhause natürlich kalt. Denn dank Fördermittel des Landes kostet die Mahlzeit nur 4,50 Euro.

Seit April 2022 bietet der Krankenpflegeverein Großdeinbach einmal monatlich einen öffentlichen Mittagstisch an - schon beim ersten Mal kamen über 60 Gäste. „Wir möchten mit unseren Angeboten Menschen zusammenbringen und etwas gegen die Vereinsamung tun“, sagt Koordinatorin Christine Wierscher. Auch Hirsch-Inhaber Stefan Zeller freut sich, dass seine Gasträume vom Verein genutzt werden und verrät: „Ab Herbst wird der Hirsch auch wieder einmal pro Monat abends für alle geöffnet sein.“ Essen, trinken und gemeinsames Singen stehe dann auf dem Programm. Neben dem Mittagstisch lädt der Krankenpflegeverein zu regelmäßigen Kaffeenachmittagen ein. Der Verein sieht seine zukünftige Aufgabe darin, Begegnungen zu ermöglichen. Die Besucherzahlen bei den Angeboten sprächen dafür, dass er damit auf dem richtigen Weg sind.

Helfe sind für die Arbeit immer willkommen. Dies sei zum einen ganz praktisch möglich: Beim Auf- und Abbau oder beim Bedienen während der Veranstaltungen könne man helfen. „Zum anderen freuen wir uns, wenn Menschen Mitglieder werden und damit ein Signal für die Zukunft des Krankenpflegevereins setzen“, ergänzt die jüngst neu gewählt zweite Vorsitzende Andrea Pöhlmann.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare