Mittagstisch: Generationen begegnen sich

+
Mittagstisch ev. Kirche Rehnenhof/Wetzgau

Die musikalische Einlage von Kindergartenkindern sorgte für eine ganz besondere Note.

Gmünd-Rehnenhof/Wetzgau. Was als etwas Verbindendes gedacht ist, bekam beim letzten Angebot eine ganz besondere Note: Die Begegnung verschiedener Generationen.

Der zum dritten Mal veranstaltete Mittagstisch im Ortsteil Rehnenhof-Wetzgau fand im Saal der evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde statt. Dabei ließ es sich der im Gebäude ansässige Kindergarten Kinderinsel Rehnenhof nicht nehmen, diesen Mittagstisch mit einem Musikbeitrag einer Kindergruppe zu bereichern. Der Liedvortrag der Kleinen war eine gelungene Einlage zum an sich schon erfreulichen Zusammentreffen von rund 50 Besucherinnen und Besuchern, wie die Organisatoren mitteilen. Bei den singenden Kindern und den zuhörenden, vor allem älteren Gästen, dieses Mittagstisches seien die strahlenden Gesichter unübersehbar gewesen.

Auf das Grundanliegen des Zusammenkommens und Miteinanders wies Dr. Ute Schütte, stellvertretende Ortsvorsteherin und Mit-Organisatorin, in einer kurzen Begrüßung hin. Sie unterstrich, mit welchem Engagement das Netzwerk der Veranstalter dieses monatliche Angebot umsetzt. Zum Helferkreis gehören neben der evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde die katholische Kirchengemeinde St. Maria Wetzgau-Rehnenhof, die evangelische Kirchengemeinde Schönblick, das Generationenbüro, der Verein Herzenswege, die Friedensschule, die Seniorenarbeit Schwäbisch Gmünd sowie der Ortschaftsrat Rehnenhof-Wetzgau.

Passend zur Europäischen Stauferwoche hatten die fleißigen Hände in der Küche diesmal eine Staufische Suppe gekocht, mit der ein Rätsel verbunden war, ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung. Der Preis ist ein kostenloses Mittagessen an einem der nächsten Mittagstische. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Der nächste Mittagstisch steht unter dem Motto „Weil’s gemeinsam besser schmeckt“. Er findet am Freitag, 12. August, zwischen 11.30 und 13.30 Uhr am Suppenstern im Himmelsgarten statt. Auch dann werden sich wieder Kinder beteiligen – diesmal als Köche.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare