Mülleimer fürs Schloss gebaut

+
Mülleimer für Schloss Ludwigsburg

Beschäftigte der Vinzenz von Paul-Werkstatt aus Schwäbisch Gmünd haben für das Residenzschloss Ludwigsburg neue Müllbehälter angefertigt.

Schwäbisch Gmünd/Ludwigsburg

Manch ein Gast dürfte sie bereits entdeckt haben: 15 neue Müllbehälter warten ab sofort im Schlosshof des Residenzschlosses Ludwigsburg darauf, befüllt zu werden. Produziert haben die Müllbehälter die Beschäftigten der Vinzenz von Paul-Werkstatt, eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Stiftung Haus Lindenhof in Schwäbisch Gmünd. „Da unsere bisherigen Müllbehälter in die Jahre gekommen waren, haben wir uns auf die Suche nach einem neuen Produkt gemacht. Dabei sind wir auf die Stiftung Haus Lindenhof gestoßen“, sagt Stephan Hurst, Leiter der Schlossverwaltung.

Mit großem Engagement haben die Beschäftigten der Vinzenz von Paul-Werkstatt in den vergangenen Monaten die 15 Müllbehälter für das Residenzschloss produziert. Einer der Beschäftigten erzählt: „Die Arbeit hat mir großen Spaß gemacht. Ich war sehr gespannt, wie sich die Mülleimer vor Ort im Schlosshof machen.“

Die Motivation der Vinzenz von Paul-Werkstatt erläutert ihr Leiter Oliver Baum so: „Als Werkstatt für Menschen mit Behinderung möchten wir den Sozialraum und die Arbeitswelt mitgestalten. Jeder Mensch wird bei uns ganz individuell gefördert. Dabei wollen wir nicht als separiertes Arbeitsangebot fernab der ‚normalen‘ Arbeitswelt wahrgenommen werden, sondern zeigen, dass auch unsere Arbeit Teil des großen Ganzen ist und wir Teilhabe leben. Daher haben wir uns auch sehr über den Auftrag des Schlosses Ludwigsburg gefreut.“

Die neuen Müllbehälter für das Residenzschloss sind nicht nur eine Art Botschafter für die Stiftung Haus Lindenhof. Sie sorgen auch dafür, dass der Schlosshof sauber bleibt.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare