Nachdenken über die Demokratie

Prof. Dr. Helmar Schöne hält am 25. November einen Vortrag an der Seniorenhochschule.

Schwäbisch Gmünd. Über viele Jahre galten Demokratien als die politischen Erfolgsmodelle schlechthin, sie sicherten ihren Bürgerinnen und Bürgern nicht nur Freiheit, sondern auch Wohlstand. Seit geraumer Zeit aber ist das Image der Demokratie angeknackst: Im Innern stehen sie durch populistische Parteien unter Beschuss. Im Wettbewerb der Systeme erweisen sich autokratische Staaten, zum Beispiel China, als wirtschaftlich leistungsstarke Akteure. Steckt die liberale Demokratie des Westens in der Krise? In seinem Vortrag am Freitag, 25. November, ab 14 Uhr in der Seniorenhochschule, in Hörsaal 1, wirft Prof. Dr. Helmar Schöne einen Blick auf die Ursprünge und Grundpfeiler unserer Demokratie – und auf die Frage, ob jene tatsächlich am Erodieren sind. Kann die Demokratie auch im 21. Jahrhundert ihre Versprechen einlösen?

Die Teilnahme am Seniorenstudium setzt eine Einschreibung voraus, die Teilnahmegebühr beträgt 60,- Euro pro Semester. Mehr auf www.ph-gmuend.de/studium/seniorenhochschule

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare