Neustart mit neuem Dirigent

+
Der Liederkranz Straßdorf blickt optimistisch in die Zukunft.

Der Liederkranz Straßdorf blickt optimistisch in die Zukunft und ehrt langjährige Sänger und Mitglieder.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf. Der Männerchores Liederkranz Straßdorf hat auf seiner jüngsten Mitgliederversammlung das zurückliegende Jahr Bilanz gezogen und gleichzeitig anstehenden Veranstaltungen und Auftritte für die Jahre 2022 und 2023 vorgestellt.

Der Vorstandsvorsitzende Hubert Leist stellte in seiner Eröffnungsrede die Herausforderungen durch die Corona Pandemie für den Männerchor und Verein in den Mittelpunkt. Der Liederkranz Straßdorf sei „gut aufgestellt“. Der Verein habe zudem einen motivierenden Chorleiter, viele einsatzbereite Sänger – auch in der Sänger- und Mitgliederwerbung – sowie ein engagiertes Führungsteam.

Die Ehrungen nahmen Hans Albert Schur und Hubert Leist vor. Für 10 Jahre aktive Sängertätigkeit wurde Bernd Reiner ausgezeichnet, 25 Jahre singt Franz Lang mit. Auf 50 Jahre aktive Sängertätigkeit kann Wolfgang Hägele zurückblicken. Und seit 60 Jahren aktives Mitglied ist Paul Kübler, er erhielt die goldene Ehrennadel des DSB mit Kranz und Schleife. Des Weitern wurden geehrt: für 25-jährige Mitgliedschaft: Steffen Fetzer, Ernst Plass, Thomas Schön und Otto Tobias; für 40-jährige Mitgliedschaft: Erich Müller, der auch zum zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Seit 50 Jahren sind Alfred Eckert, Lothar Kaißer, Bruno Lakner und Helmut Weber Mitglieder beim Liederkranz . Auf 60 Jahre Mitgliedschaft kann Hans-Peter Schierle zurückblicken, Raimund Nuding wurde für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Neustart ist erforderlich

Die Reihe der Vorstandsberichte eröffnete der Vorsitzende Leist. Die wohl schwierigste Aufgabe des zurückliegenden Jahres sei die Suche nach einem neuen Chorleiter, der auch menschlich zum Liederkranz Straßdorf passt. Mit Harald Elser sei das „hervorragend“ gelungen. Ein Neustart für Chor und Verein sei nach den coronabedingten Einschränkungen dennoch erforderlich. Ein stetiger Probenbesuch möglichst aller Sänger sei dafür notwendig, um an alte Stärken anzuknüpfen. Zur Stärkung der Gemeinschaft sind im Jahresverlauf einige Events geplant.

Chorleiter Elser stellte den gesanglichen Neustart in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Der Gesang verbinde die Menschen und sei ein „wichtiges Kulturgut, das es zu bewahren gilt“. Für den Liederkranz Straßdorf gelte es nun, die Begeisterung neu zu beleben und die Proben konsequent zu besuchen, damit die anstehenden Auftritte erfolgreich gestaltet werden können.

Der Vorstand Finanzen, Stefan Kottmann, und Kassier Andreas Väth legten eine detaillierte Einnahmen- und Ausgabenrechnung für das vergangene Jahr vor, das erneut mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen wurde. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die anschließende Entlastung erfolgte einstimmig.

Die Jahresplanung beinhaltet verschiedene Auftritte der „Stimmbänd“ und des Männerchores im Gmünder Remspark sowie die Durchführung des Festivals der modernen Chöre am 22. April 2023 im Prediger Schwäbisch Gmünd.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare