Guten Morgen:

Noch längst nicht am Ziel

+
Anke Schwörer-Haag
  • schließen

Er wurde erfunden, um den Finger in eine offene Wunde zu legen. 1909 gab es in Amerika erstmals einen Kampftag für das Frauenstimmrecht. 1910 hat Klara Zetkin in Europa einen Frauentag angeregt. Seit 1921 wird er als internationaler Weltfrauentag am 8. März gefeiert. Und hat, was die Rolle der Frau in der Gesellschaft betrifft, durchaus einiges bewirkt.

Angefangen vom Frauenwahlrecht, das in den meisten Ländern mittlerweile selbstverständlich ist. Es gibt Ministerinnen, Präsidentinnen und es gab lange eine Kanzlerin. Ihr Ziel erreicht haben die Frauen leider trotzdem noch nicht. Noch immer klafft zum Beispiel eine Lücke, wenn es um die Bezahlung für gleiche Arbeit geht: Bis 7. März haben die Frauen in diesem Jahr in Deutschland statistisch gesehen umsonst gearbeitet. Zynisch betrachtet auch ein Grund, diesen 8. März zu feiern.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare