Geistlicher Impuls

Not lehrt beten

  • Weitere
    schließen

Ein langes Jahr der Krise liegt hinter uns. Wir sind mürbe und müde. Ja, unser Leben ist zerbrechlich. Wir leben auf sehr dünnem Eis. Manch einer ist angesichts der Not ins grundsätzliche Fragen gekommen:

Ein langes Jahr der Krise liegt hinter uns. Wir sind mürbe und müde. Ja, unser Leben ist zerbrechlich. Wir leben auf sehr dünnem Eis.

Manch einer ist angesichts der Not ins grundsätzliche Fragen gekommen: Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Was ist der Sinn? Was trägt wirklich? Nur Menschen können so fragen, Pflanzen und Tiere nicht.

Warum ist das so? Die Bibel gibt uns Antwort: Weil wir als Gottes Geschöpfe seine Ebenbilder sind und auf eine Beziehung mit Gott angelegt sind. Gott möchte mit uns ins Gespräch kommen. Vielleicht kann uns diese Krise sogar näher zu Gott bringen.

Davon gibt es viele Beispielgeschichten in der Bibel. Gerade in Not- und Wüstenzeiten hat das Volk Gottes es erlebt: Gott versorgt, Gott bewahrt, Gott führt, Gott segnet.

Man sagt: Not lehrt beten. Vielleicht fangen wir ganz neu damit an. Martin Scheuermann, Schönblick

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL