Oberster Justiziar predigt auf dem Bernhardus

+
Bernharduswallfahrt Foto: wof

Zur Wallfahrt werden wieder tausende Gläubige erwartet. Zelebrant wird Thomas Weißhaar sein.

Schwäbisch Gmünd/Göppingen. Mehrere tausend Gläubige werden am Samstag, 20. August, wieder bei der Bernharduswallfahrt erwartet. Festprediger in diesem Jahr ist Domkapitular Thomas Weißhaar. Er ist Leiter des Diözesanen Kirchengerichts der Diözese und gilt trotz seiner Funktion als oberster Justitiar der Diözese als menschennaher Seelsorger mit Humor und Offenheit für die aktuellen kirchlichen Themen. Er befasst sich intensiv mit den aktuellen Missbrauchsstudien und vertritt auch kirchenkritische Positionen.

Die Gmünder Firma Stadtbus setzt wieder Sonderbusse ein, um die Teilnehmer zum Bernhardus und zurück zu bringen.

Vier Busse werden zur Bernharduskapelle verkehren. Die Abfahrtszeiten und Routen der Busse:

1. Oberbettringen (7.20 Uhr) – Hardt (7.25) – GD Bahnhof (7.35) – Straßdorf (7.45) – Rechberg (7.54) – Wißgoldingen (8.00) – Winzingen (8.04) – Nenningen (8.10) - Weißenstein – Bernhardus.

2. Bargau (7.18 Uhr) – Lindenfeld(7.25) – Unterbettringen (7.32) – Gutenbergstraße (7.36) – Straßdorf (7.45) – Rechberg (7.54) – Wißgoldingen (8.00) – Winzingen (08.04) – Nenningen (08.10) - Weißenstein - Bernhardus.

3. Weiler i.d.B. (7.20 Uhr) – Lindenfeld (7.25) - Waldstetten (7.34) – Rechberg (7.45) – Wißgoldingen (7.55) – Winzingen (8.00) – Nenningen (8.06) – Weißenstein (08.11) – Bernhardus.

4. Schw-äbisch Gmünd (7.35 Uhr) – Straßdorf (7.45) – Rechberg (7.54) – Wißgoldingen (8.00) – Winzingen (08.10) – Nenningen (8.15) - Weißenstein – Bernhardus.

Die Busse fahren bis etwa 300 Meter an die Kapelle heran. Sie werden ungefähr eine halbe Stunde nach Ende der Messe wieder zurück fahren.

Infos unter Telefon 07171/925500 oder www.stadtbus-gmuend.de/aktuelles.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare