Party am Musterhaus

Stadt und Stiftung laden heute zu Fest an die Hespelerstraße

Schwäbisch Gmünd. Das Musterhaus an der Hespelerstraße beherbergt seit vier Wochen geflüchtete Ukrainer. Nun hat sich die Town & County Stiftung entschlossen, mit der Stadt ein Sommerfest für ukrainische Kinder steigen zu lassen. Für die Party am heutigen Donnerstag spendet die Stiftung 1.000 Euro.

Richard Arnold, Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, freut sich nicht nur über die Unterstützung und die Aktivitäten, sondern nun auch über eine 1000-Euro-Förderung für die Finanzierung des Festes: „Die Stiftung hat hier schnell, verantwortungsvoll und mit großer menschlicher Nähe den Kindern und ihren Familien geholfen; die Stadt ist dem Team und den Verantwortlichen für dieses vorbildliche Engagement außerordentlich dankbar.“ Den symbolischen Scheck übergibt der lokale Stiftungsbotschafter Michael Westhöfer. Er richtet sich ebenfalls im Namen der Stiftung an alle, die das Fest besuchen: „Auch in den kommenden Wochen und Monaten wird uns die so unsinnig heraufbeschworene Not in der Ukraine begleiten. Deswegen bemühen wir uns darum, dabei zu helfen, langfristig Strukturen zu unterstützen, wie den geflüchteten Menschen wieder eine Perspektive gegeben werden kann.“

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare