Piron: Von Gmünd ins Ministerium

+
Albert Piron mit seiner Frau Marta (r.) und der Gmünderin Gertrud Hofele.

Albert Piron wurde in Köln geboren. Seine berufliche Laufbahn führte ihn durch verschiedene Dienststellen der Polizei. Als Leiter des Polizeiamts kam er nach Gmünd.

Albert Piron wurde in Köln geboren. Seine berufliche Laufbahn führte ihn durch verschiedene Dienststellen der Polizei. Als Leiter des Polizeiamts kam er nach Gmünd. Hier erlebten er, seine Frau Marta und seine Töchter Ulla und Inge das Ende des Zweiten Weltkriegs. Von 1951 bis 1956 leitete Piron dann das städtische Gmünder Wohnungsamt. Beobachter vermuten, dass diese Position, in der er mit manchen Bürgern in Konflikt geriet, der Grund dafür war, dass seine Rolle beim Kriegsende in Gmünd lange nicht gewürdigt wurde. Danach arbeitete er im Bundesverteidigungsministerium in Bonn. Piron starb am 12. März 1985 im Alter von fast 83 Jahren in Köln.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare