Polizisten als Pannenhelfer in der Not

  • Weitere
    schließen

Ohne die tatkräftige Hilfe der Polizei hätte eine Frau ihr Vorstellungsgespräch wohl verpasst.

Schorndorf. Beamte der Polizeihundeführerstaffel machten dem Motto "Die Polizei, dein Freund und Helfer" am Donnerstagabend in Schorndorf alle Ehre, als sie einer Frau die Reifen wechselten, damit sie schnell zu ihrem Vorstellungsgespräch fahren konnte. Der VW Caddy der Frau stand mit eingeschalteter Warnblinkleuchte am Straßenrand. Offenbar, so vermutet die Polizei, war die Frau beim Verlassen des dortigen Kreisverkehrs mit dem Reifen am Randstein hängen geblieben, wodurch der Reifen beschädigt worden war. Um eine Verkehrsgefährdung zu vermeiden, wurde das Fahrzeug auf den Parkplatz eines nahegelegenen Discountermarktes gefahren.

Während sich die Beamten mit der Frau unterhielten, stellte sich heraus, dass diese auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch war und damit laut Polizeiangaben "bestimmt schon aufgeregt genug" war. Ein Abschleppdienst kam nicht in Frage, da die Frau in großer Eile war. Auch der Ehemann der Frau wäre nicht mehr rechtzeitig gekommen, um den Termin der Frau zu retten. "Unsere Kollegen fackelten also nicht lange und legten selbst Hand an. Kurzerhand wechselten sie den Reifen an dem Fahrzeug", berichtet die Polizei. Mit einer kurzen Verspätung konnte die Frau dann doch noch zu ihrem Vorstellungsgespräch. "Wie dieses ausging, wissen wir nicht. Wir drücken aber die Daumen, dass es mit dem Job geklappt hat", so die Polizei.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL