Polizeibericht

Polizisten angegriffen

  • Weitere
    schließen

Schorndorf. In Schorndorf kam es am frühen Samstagmorgen zu mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen. Was geschehen war, schildert die Polizei in einer Pressemitteilung:

Schorndorf. In Schorndorf kam es am frühen Samstagmorgen zu mehreren gewalttätigen Auseinandersetzungen. Was geschehen war, schildert die Polizei in einer Pressemitteilung: Gegen 4 Uhr kam es vor einer Gaststätte in der Neuen Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Beim Eintreffen der Polizisten flüchtete eine größere Personengruppe in Richtung des Bahnhofs. In der Nähe eines Gebäudekomplexes wurden mehrere Schläger festgestellt, die auf eine am Boden liegende Person einschlugen. Als sie die Ordnungshüter erkannten, flüchteten die Schläger. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde von den Beamten eingeholt. Als er festgenommen werden sollte, griffen zwei weitere Tatverdächtige die Beamten an. Der 35-Jährige und der 24-Jährige konnten ebenso wie der 19-Jährige durch die Polizeibeamten in Gewahrsam genommen werden. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt. Durch einen bislang unbekannten Täter wurde ein abgestellter Streifenwagen mit einer Nissenleuchte beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Zur Klärung der Vorfälle sucht das Polizeirevier Schorndorf Zeugen. Insbesondere ein Passant, der sich als Militärpolizist ausgegeben und die Beamten im Einsatz unterstützt hat, wird dringend als Zeuge gesucht. Telefon (07181) 2040.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL