Riesiges Interesse an den zusätzlichen Impfterminen in Schwäbisch Gmünd

  • Weitere
    schließen

Bis zum Abend waren 500 Dosen vergeben. Am Samstag Impfung in der Großsporthalle.

Schwäbisch Gmünd. Punkt 12 Uhr öffnet am Mittwoch das Buchungssystem für die zusätzlichen Corona-Impfungen am Samstag in der Großsporthalle. „Das Interesse ist außerordentlich groß“, sagt Gmünds Erster Bürgermeister Christian Baron. Deshalb geht das Buchungsportal erst mal kurz in die Knie. „Die Online-Spezialisten der Stadtverwaltung bekommen das rasch in Griff, „nach fünf Minuten lief alles wieder glatt“, so Baron. Und in der ersten Stunde waren schon 250 Impftermine weg. Bis Mittwochabend haben sich rund 500 Interessierte angemeldet. Gut 50 weitere Dosen standen noch zur Verfügung. 

Der Gmünder Arzt Dr. Wolfgang Winker hat die Impfaktion in die Wege geleitet. Ihm ist es nicht nur gelungen, seine niedergelassenen Kollegen ins Boot zu holen. Er ist bei der Rettungshundestaffel der DRK-Bergwacht engagiert, seine Frau Dr. Birgit Winker bei der Rettungshundestaffel der Malteser. Aus beiden Organisationen kommen am Samstag Ehrenamtliche mit Fachwissen als Impfhelfer zum Einsatz. Im Gegenzug erhalten DRK-Bergwacht und Malteser die kompletten anfallenden Honorare.

Geimpft wird mit Astrazeneca. Der Impfstoff ist von der europäischen Arzneimittelbehörde für ein Impfintervall zwischen vier und zwölf Wochen zugelassen worden. In Abstimmung mit der Ärzteschaft wurde nun der kurze zeitliche Abstand gewählt. Dafür gebe es mehrere Gründe. Zum einen sei der Schutz auch dann hoch wirksam, zum anderen könnten Geimpfte rechtzeitig einen Sommerurlaub planen. Bei zwölf Wochen Wartezeit wäre es schon Ende August. Nun wird genau nach vier Wochen noch mal geimpft. Alle, die am Samstag dabei sind, können am 26. Juni zu exakt gleicher Uhrzeit wie bei der Erstimpfung kommen. Unterdessen bemühen sich Dr. Wolfgang Winker und die Stadt um eine Fortsetzung der Aktion. „Wir erwarten für diesen Donnerstag die Nachricht, ob und wie viel Impfstoff dafür nach Schwäbisch Gmünd kommen wird“, so Christian Baron. 

Kuno Staudenmaier

Update am 29. Mai: 693 Impfwillige aus Schwäbisch Gmünd und Waldstetten kommen in die Großsporthalle. Fortsetzung vermutlich am kommenden Samstag.

Impfen Corona-Pandemie

Rubriklistenbild: © OLIVER GIERS

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL