Polizeibericht

Radfahrer schwer verletzt

  • Weitere
    schließen

Wäschenbeuren. Obwohl er einen Helm getragen hatte, musste ein 66 Jahre alter Fahrradfahrer am Samstagnachmittag nach einem Sturz mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Wäschenbeuren. Obwohl er einen Helm getragen hatte, musste ein 66 Jahre alter Fahrradfahrer am Samstagnachmittag nach einem Sturz mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Das teilt das Polizeipräsidium Ulm mit. Dem Bericht zufolge war der Radler gegen 16.10 Uhr auf dem abschüssigen Weg von Oberkirneck nach Lindenbronn unterwegs, als er kurz nach einer Linkskurve vor dem Ortseingang stürzte. Laut Zeugenaussagen hatte der 66-Jährige zuvor am Lenker die Schaltung und die Bremse bedient. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Bremsschlauch der hinteren Scheibenbremse gerissen war. Ob es sich um die Unfallursache oder einen Unfallschaden handelt, ist dem Polizeibericht zufolge derzeit noch unklar.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL