Rupp ist gegen Impfzwang

  • Weitere
    schließen

Gmünder Landtagskandidat der AfD zum Coronaimpfstoff.

Schwäbsich Gmünd. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das Mainzer Unternehmen Biontech und der Pharmakonzern Pfizer als erste westliche Hersteller Ergebnisse einer entscheidenden Studie veröffentlichten und die Zulassung eines Corona-Impfstoffes beantragten. Dazu äußerte Ministerpräsident Winfried Kretschmann kürzlich, dass man Silvesterpartys erst durchführen könne, "bis wir einen Impfstoff haben und die Bevölkerung auch durchgeimpft ist". Der Gmünder AfD-Landtagskandidat Rupp kritisiert: "Die Bevölkerung mal eben "durchimpfen", ist medizinisch und ethisch höchst fragwürdig. Denn die Risiken dieses Impfstoffes seien bisher nicht erforscht. Corona-Impfungen dürften nur freiwillig erfolgen. Die beste Strategie gegen Covid-19 seien maßgeschneiderte Schutzmaßnahmen für Risikogruppen.

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL