Guten Morgen

Seltsames Fundstück

  • Weitere
    schließen

Anke Schwörer-Haag über fleißige Osterhasen-Assistenten und glückliche Kinder

Er hat ja diesmal die allerbesten Voraussetzungen gehabt, der Osterhase – zumindest wettertechnisch. Bei strahlendem Sonnenschein haben am frühen Sonntagmorgen unzählige Mamas und Papas dem kuscheligen Geschenkebringer assistiert und liebevoll zusammengestellte Osternester versteckt. Im eigenen Garten, am einsamen Wanderweg oder auf einer Waldlichtung. Coronakonforme Suchaktionen garantiert. Auch in der Verwandtschaft. Weil gemeinsames Feiern nicht möglich ist, erzählen die glücklichen Nichten später am Telefon: Vom neuen Tischtennisschläger schwärmt die eine. Den will sie im Duell mit der Mama gleich ausprobieren. Über einen Hula-Hup-Reifen freut sich die andere, weil das unter Gleichaltrigen zurzeit total in ist. Bis zuletzt die Jüngste das Telefon ergattert hat und auftrumpft: "Stell Dir vor", jauchzt sie durch den Hörer, "ich hab ein Springseil gefunden und außerdem noch Muffinförmchen, die der Nikolaus versteckt hat."

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL