Sperrung am Furtlepass: Jetzt doch eine zeitsparende Umleitung für Schüler

+
Gespert wegen Sanierung: Die Straße über den Furtlepass.
  • schließen

Was eine Ampel in Herdtlinsweiler mit den Bauarbeiten an der Straße zwischen Weiler und Degenfeld zu tun hat.

Schwäbisch Gmünd. Für den Durchgangsverkehr ist die Landesstraße zwischen Weiler und Degenfeld seit einem Monat zu. Für besonders wichtigen Verkehr wird es nun doch eine Umleitung über Herdtlinsweiler geben während der Sanierung der Straße – das hat Oberbürgermeister Richard Arnold im Gemeinderat bekannt gegeben.

Vor allem wegen der Schüler

Wichtiger Verkehr – das sind aus Sicht der Stadt Schülerinnen und Schüler aus Degenfeld, die nach Weiler und Gmünd müssen, außerdem „Verkehr zur medizinischen Versorgung“. Für die Allgemeinheit gilt weiterhin die lange Umleitung über Nenningen, Wißgoldingen, Rechberg, Straßdorf und Waldstetten - diese hatte bei Eltern von Degenfelder Grundschulkindern, die nach Weiler müssen, für Unmut gesorgt hatte. Deren Schulweg per Bus war durch die lange Umleitung stark verlängert worden.

Nun scheint eine ortsnahe Strecke gefunden. „Wir haben jetzt eine Notlösung gebastelt“, so Arnold, sie habe durch die „Ertüchtigung bestimmter Feldwege“ realisiert werden können. Dadurch steht nun in Herdtlinsweiler am Dorfbrunnen zum ersten Mal seit Menschengedenken eine Ampel. ⋌Bernd Müller

Zurück zur Übersicht: Schwäbisch Gmünd

Kommentare