100 Jahre Feuerwehr-Mobilität

+
100 Jahre Feuerwehrtechnik am Samstag im Himmelsgarten

Im Rahmen ihres Jubiläumsfestes präsentiert die Wetzgauer Feuerwehr im Landschafts- und Familienpark Himmelsgarten bei Wetzgau eine außergewöhnliche Fahrzeug-Ausstellung.

Schwäbisch Gmünd

Der Gmünder Stadtteil Rehnenhof-Wetzgau steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen des 125-jährigen Jubiläums der örtlichen Feuerwehr. Drei Tage Unterhaltung, Bewirtung und Geselligkeit sind in einem großen Festzelt im Landschafts- und Familienpark Himmelsgarten angesagt. Zudem gibt es jede Menge Aktion und Information rund um das Thema Feuerwehr. Höhepunkt dazu ist am kommenden Samstag, 6. August, eine außergewöhnliche Fahrzeugschau unter dem Motto „Damals & Heute“.

Querschnitt aus 100 Jahren

Organisator Marco Grau ist es mit Hilfe zahlreicher Feuerwehren aus dem Land gelungen, einen Querschnitt aus 100 Jahren Entwicklung der Feuerwehr-Mobilität zusammenzuführen. Gezeigt werden am Samstag im Himmelsgarten Raritäten aus der Vorkriegsgeschichte. Ältestes Ausstellungsstück wird eine noch einsatzbereite Kraftfahrzeugspritze der Feuerwehr Aalen aus dem Jahre 1920 sein.

Der Bogen spannt sich über Nachkriegsgeschichte, wobei neben liebevoll gepflegten Löschfahrzeugen unter anderem aus Schorndorf, Welzheim, Göppingen auch der landesweit einzigartige, weil komplette Langhauberlöschzug der Feuerwehr-Oldtimergruppe Schwäbisch Gmünd aus den 1950er-Jahren und 60er-Jahren, bestehend aus Kommandowagen, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter und Löschgruppenfahrzeug zu bewundern sein wird.

Am fast 40 Meter hohen Aussichtsturm Himmelsstürmer wird sowohl mit historischen als auch hochmodernen Hubrettungsfahrzeugen angeleitert. Blickfang wird gewiss eine bestens restaurierte Drehleiter DL 18 auf Opel Blitz der Feuerwehr Heubach (Baujahr 1962) sein. Von dieser Rarität gibt es in Deutschland allenfalls noch fünf Exemplare. Spannender Kontrast gleich daneben: Drehleitern der neuesten Generation.

Die Ausstellung reicht weiter hinein in Gegenwart und Zukunft der Feuerwehrtechnik. Die Brandschützer aus Abtsgmünd werden ihren ferngesteuerten Löschroboter LUF zeigen. Auch die Werkfeuerwehr Bosch wird mit Sonderfahrzeugen zu sehen sein, darunter ein Großventilator. Abgerundete wird die Schau „Damals & Heute“ mit verschiedenen Lösch- und Rettungsfahrzeugen, die sozusagen fabrikfrisch kürzlich erst ausgeliefert wurden, so etwa der Gerätewagen Logistik der Feuerwehr Mutlangen. Die gastgebende Feuerwehr Wetzgau zeigt auch ihr Löschgruppenfahrzeug KatS, das Kürzel steht für Katastrophenschutz. Von 11 bis 18 Uhr wird die Ausstellung im Himmelsgarten zu sehen sein, der natürlich ein eine tolle Kulisse für Fotografen und Videofilmer bilden wird.

Die Fahrzeugausstellung zeigt einen Querschnitt aus 100 Jahren Mobilitäts- und Technikgeschichte der Feuerwehren, beispielsweise die historische Kraftfahrspitze der Feuerwehr Aalen und ein Sonderlöschfahrzeug der Werkfeuerfeuerwehr Bosch. ⋌Fotos: privat
Feuerwehr

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare