15-Jähriger im Verdacht des räuberischen Diebstahls

+
Symbolbild

Der Jugendliche hat einem Gleichaltrigen Geld aus der Hand gerissen und ihn verletzt.

Schwäbisch Gmünd. Ein 15-Jähriger steht laut Polizei im Verdacht, dass er am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr einen räuberischen Diebstahl begangen hat. Der Jugendliche riss in der Augustinerstraße einem Gleichaltrigen 65 Euro Bargeld aus der Hand. Als dieser den mutmaßlichen Täter aufforderte, das Geld zurückzugeben, schlug dieser ihn mit der Faust ins Gesicht. Außerdem trat er mit dem Fuß offenbar gegen die Beine und den Oberkörper seines Opfers, das durch den Angriff leichte Verletzungen davontrug. Der Kriminaldauerdienst Schwäbisch Gmünd hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd