15 Jahre Sozialprojekt Bücherwürml

  • Weitere
    schließen

Einst als Verein von arbeitslosen Lehrern gegründet, umfasst der Bestand aktuell mehr als 100 000 Bücher.

Schwäbisch Gmünd. Das soziale Projekt "a.l.s.o. Bücherwürml" des gemeinnützigen Vereins also Gmünd wird am 1. Dezember 15 Jahre alt. Der Verein, einst von arbeitslosen Lehrern gegründet, sieht es als seine Aufgabe an, Langzeitarbeitslose mit großem Handycap und auch psychisch "Angeschlagene" wieder auf den ersten Arbeitsmarkt oder zu einem Ausbildungsplatz zu bringen.

Der Buchbestand beträgt über 100 000 Bücher und der Verein ist seit über 14 Jahren im Internetverkauf tätig. "Wir haben in diesen 14 Jahren schon Bücher nach Südafrika, China, Japan, USA,Spanien, Schottland, England, Portugal und natürlich häufig nach Österreich und in die Schweiz versandt", so Projektleiter Josef Wamsler. Der Umsatz sei zwar wichtig, weil der Verein die hohen Mietkosten aufbringen müsse, aber viel wichtiger sei es, "dass wir vielen, die eigentlich keine Chance mehr hatten, zuerst das Selbstbewusstsein stärken und sie dann, wenn sie es wollten, in der Arbeitsrealität mit Rat und gegebenenfalls mit Tat unterstützen konnten", so Wamsler. Dieses Jubiläum sei aber nur möglich durch viele, begeisterte Ehrenamtliche, die nicht müde werden, die Bücher zu ordnen und zu präsentieren.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL