5000 Euro aus Zahngold fürs DRK

  • Weitere
    schließen
+
Der Verein der Freien Zahnärzte Schwäbisch Gmünd spendet 5000 Euro für die DRK-Bürgermobile in der Region.

Der Verein der Freien Zahnärzte Schwäbisch Gmünd spendet jedes Jahr für gemeinnützige Zwecke. Durch die Goldspenden der Praxen und deren Patienten wurde auch jetzt wieder ein stattlicher Erlös generiert

Schwäbisch Gmünd

Ein Teil der Spende des Vereins der Freien Zahnärzte geht in diesem Jahr an den DRK-Kreisverband. Ein Betrag von 5000 Euro kommt den DRK-Bürgermobilen zu Gute. Diese sind in den Gemeinden von großer Bedeutung für Menschen, die nicht mehr selber fahren und auch keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Zusätzlich gehen 1000 Euro an die Rettungshundestaffel des DRK-Kreisverbands, die pandemiebedingt derzeit keine Aktionen durchführen kann, um Spenden zu akquirieren.

Eingeschmolzenes Zahngold

Die Zahnärzte sammeln das Altgold ihrer Patienten, das jedes Jahr in einer Scheideanstalt eingeschmolzen wird. Dankenswerterweise verarbeitet das Unternehmen das Gold für diesen Zweck kostenlos.

Folgende Praxen haben in diesem Jahr gespendet: Dr. Karin Class, Dr. Ulrich Class, Dr. Holger Veitinger, Dr. Steffen Dosch, Dr. Markus Endt, Dr. Norman Geiger, Dr. Hansjörg Hudelmaier, Dr. Efthimios Karinos, DDS. Spyridoula Kontogeorgou, Dr. Matthias Kemmer, Dr. Mirjam Kümmel, Dr. Johannes Möll, ZA Gerald Nitschke, Dr. Erhard Raub, Dr. Jochen-Timo Risel, Dr. Constance Schwarzkopf-Streit, Dr. Georg Feuerle, Dr. Jürgen Tobias und Dr. lngwert Tschürtz.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL