60.000 Euro Sachschaden bei Brand in Schwäbisch Gmünd

+
Symbolbild

Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften im Einsatz.

Schwäbisch Gmünd. Kurz nach 21.30 Uhr am Sonntagabend stellte ein 60-Jähriger im Keller eines Gebäudes in der Paradiesstraße Rauchgeruch fest und verständigte daraufhin die Feuerwehr. Diese stellte fest, dass die Heizung gebrannt hatte; Flammen waren in diesem Bereich auf dem Boden noch feststellbar. Von der Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort war, wurde das Feuer gelöscht. Vermutlich durch die Hitze des Feuers waren an der Decke befindliche Wasserrohre geplatzt, sodass Wasser auflief. Ersten Einschätzungen nach entstand bei dem Brand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL

Kommentare