Ab Samstag: Maskenpflicht auf den Wochenmärkten in und um Schwäbisch Gmünd

+
Symbolfoto

Die Pflicht gilt innerhalb des gesamten Marktgeländes.

Schwäbisch Gmünd. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd reagiert auf die steigenden Infektionszahlen und die vom Land ausgerufene Alarmstufe, die seit diesem Mittwoch gilt. Demnach wird, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt, auf den Wochenmärkten in Schwäbisch Gmünd und in allen Stadtteilen ab Samstag, 20. November, die Maskenpflicht wieder eingeführt.

Es gilt eine generelle Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske innerhalb des gesamten Marktgeländes. Diese Verpflichtung gilt sowohl für die Marktbesucherinnen und Marktbesucher wie auch für die Marktbeschicker. Ausnahmen für Marktbeschicker sind nur in Fällen möglich, in denen ein gleichwertiger Schutz vorhanden ist.

Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske entfällt für Personen, denen das Tragen einer medizinischen Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist. Dafür ist ein entsprechender Nachweis erforderlich. Auch Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr müssen keine Maske tragen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

Kommentare