Ab Samstag ohne Test shoppen

  • Weitere
    schließen
+
Gute Aussichten am Ende eines verregneten Mittwochs: Ab Samstag entfällt die Testpflicht im Einzelhandel, die Gastronomen dürfen ihre Lokale wieder öffnen und der Wetterbericht verspricht Sonne. All dies könnte wieder mehr Besucher in die Innenstadt locken.
  • schließen

Der Ostalbkreis liegt weiterhin bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100. Die Gastronomie darf daher am Samstag öffnen. Im Einzelhandel gibt es Lockerungen.

Schwäbisch

Jetzt ist es fix: Die Gastronomie im Ostalbkreis darf am Samstag öffnen, die Coronaauflagen für den Einzelhandel werden gelockert. Denn das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwochabend eine Sieben-Tage-Inzidenz für den Ostalbkreis von 65,6. Das Robert-Koch-Institut (RKI) wird den Wert an diesem Donnerstag bestätigen. Damit liegt der Kreis gemäß der RKI-Zahlen an fünf Werktagen in Folge unter 100. Das Landratsamt wird dies am Donnerstag so bekanntgeben, kündigt Katharina Oswald als persönliche Referentin des Landrats an. Am übernächsten Tag nach der Bekanntmachung gibt es weitere Öffnungsschritte: am Samstag, 29. Mai.

Dann dürfen Gastronomen getestete, geimpfte oder genesene Gäste ab 6 bis 21 Uhr innen wie außen bewirten. Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Und Besucher müssen ihre Kontaktdaten angeben.

Für Einzelhändler entfällt ab Samstag die Pflicht, sich Belege zeigen zu lassen entweder für einen negativen Coronatest, der maximal 24 Stunden alt ist, oder für den vollen Impfschutz seit mindestens zwei Wochen oder für eine Corona-Infektion innerhalb des vergangenen halben Jahres. Wobei Einzelhändler die Wahl haben: Sie können eine Person ohne Testkonzept, aber mit Termin auf 40 Quadratmeter Ladenfläche lassen. Oder es dürfen zwei Kunden pro 40 Quadratmeter ohne Anmeldung, jedoch mit Test- oder Impfnachweis ins Geschäft. Simone Klaus, Geschäftsführerin des Gmünder Handels- und Gewerbevereins (HGV), hat den Händlern die ab Samstag geltende Regelung am Mittwochabend in einer E-Mail erläutert. Denn sie weiß, dass viele mittlerweile ziemlich verunsichert sind. Doch die Stimmung sei gut, seitdem die Händler wieder Kunden mit Termin ins Geschäft lassen dürfen. Seit genau einer Woche ist „Click & meet“ erlaubt. „Die Leute wollen einkaufen, sie wollen in die Stadt“, sagt die HGV-Geschäftsführerin. Entsprechend lang seien derzeit die Schlangen an den Corona-Schnelltest-Stationen.

Die Testpflicht sei ein Hemmnis. Dass diese im Einzelhandel nun wegfällt, mache es für die Händler einfacher. Und Simone Klaus verspricht sich auch mehr Besucher in der Innenstadt, wenn die Gastronomen ab Samstag wieder öffnen dürfen. Denn zu einem Einkaufsbummel gehöre eben auch ein Tässchen Kaffee oder ein Eis.

Der HGV verlängert sein Gewinnspiel „Ihr Einkauf in Gmünd gewinnt“ um zwei Wochen. Wer in Gmünd einkauft, Essen bestellt oder zu einem Dienstleister geht, kann die Rechnungen bis 13. Juni 2021 per Whatsapp an 0176 44220338 oder via QR-Code auf www.hgv-gd.de einreichen und HGV-Gutscheine gewinnen. Mehr dazu auf www.hgv-gd.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL