AfD fordert ein Umdenken

  • Weitere
    schließen

Nach der Hiobsbotschaft über den Abbau von mindestens 1500 Arbeitsplätzen bei Bosch AS erschüttert die Region eine neue Meldung:

Schwäbisch Gmünd. Nach der Hiobsbotschaft über den Abbau von mindestens 1500 Arbeitsplätzen bei Bosch AS erschüttert die Region eine neue Meldung: Der Konzern Eberspächer schließt sein Werk in Schwäbisch Gmünd. Etwa 130 Arbeitsplätze sind betroffen.

Darüber zeigt sich der Gmünder AfD-Landtagskandidat Ruben Rupp erschüttert. "Wenn wir im Ländle und in unserer Region das Ruder herumreißen wollen und wieder ein attraktiver Industriestandort werden wollen, dann muss ein Umdenken stattfinden – Arbeitsplätze und Wirtschaft müssen wieder Priorität bekommen."

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL