Alte Handys spenden

  • Weitere
    schließen

Aktion in Rehnenhof/Wetzgau bis 6. Dezember.

Schwäbisch Gmünd. Rund 200 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Jetzt haben Einwohner von Rehnenhof/Wetzgau und den anliegenden Wohnorten von Freitag, 27. November, bis Sonntag, 6. Dezember die Gelegenheit, alte Handys für einen guten Zweck abzugeben. Die Sammelbox steht bis zum 2. Advent in der Maria-Königin-Kirche. Der Ausschuss "Eine Welt & Nachhaltigkeit" der Kirchengemeinde gibt die Handys an die Missio-Hilfsaktion weiter. Die alten Handys bewirken viel Gutes im Schutz für die Umwelt und für notleidende Familien im Kongo. Noch funktionsfähige Handys können gebraucht verkauft werden, reparaturbedürftige Handys werden repariert und der Rest wird fachgerecht zerlegt. Aus 40 Handys kann ein Gramm Gold entnommen werden. Gold, das nun nicht zusätzlich aus den Minen unter ausbeuterischen Umständen, oft durch Kinder- oder Sklavenarbeit, gewonnen werden muss.

Angst vor Datenmissbrauch muss niemand haben. Eine fachgerechte und vollständige Löschung der Daten wird zugesichert. Man entnimmt, wenn möglich, vor der Abgabe, die SIM-Karte.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL