Antretter verlässt Rat

  • Weitere
    schließen

Lob vom Bischof für Antretters Engagement im Diözesanrat.

Schwäbisch Gmünd. Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete und heutige Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe Deutschland, Robert Antretter, beendet sein Engagement im Diözesanrat. Bischof Dr. Gebhard Fürst hat nun "mit Bedauern" dem Wunsch Robert Antretters entsprochen und ihn von dieser Aufgabe entbunden. In einem Schreiben hob Fürst Antretters "hohe Kompetenz, in sozialpolitischen Fragen", hervor. "Stets", so Fürst, "waren Sie eine der wichtigsten und deutlichsten Stimmen – vor allem in Fragen des Schutzes des Lebens, des äußerst sensiblen Bereichs der Inklusion von Menschen mit Behinderung sowie in der sensiblen Thematik der Aufarbeitung und Prävention des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen". Die Diözese Rottenburg-Stuttgart war die erste unter den deutschen Diözesen, die eine Kommission sexueller Missbrauch einrichtete, an deren Spitze nahezu ein Jahrzehnt lang Robert Antretter stand.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL