Appell zu Rücksicht auf der Straße

  • Weitere
    schließen

Zum Ferienstart ruft die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) zu mehr Rücksicht im Straßenverkehr auf. Auch Schwäbisch Gmünd gehört zu dieser AG.

Ferien sind Ausnahmezustand - vor allem im positiven Sinn. Zum Thema Verkehrssicherheit könne die Ferienzeit aber auch negative Nebenwirkungen haben, meint ein Vertreter der AGFK-BW: Staus und Hektik zum Ferienstart, Fahrrad- und Autofahrer, die auf unbekannten Wegen unterwegs sind und verminderte Aufmerksamkeit bei großer Hitze. Daher weist die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg zum Ferienstart darauf hin, dass mit gegenseitiger Rücksichtnahme alle besser und sicherer vorankommen. Jeder Verkehrsteilnehmer trage zu einem besseren Miteinander im Straßenverkehr bei. Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) ist ein Netzwerk von zurzeit 57 Städten, Landkreisen und Gemeinden. Unterstützt und gefördert vom Land, wollen die Kommunen das Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die nachhaltige Mobilitätserziehung von Kindern und Jugendlichen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL