Auffahrunfall mit sechs Autos im Einhorntunnel

  • Weitere
    schließen
+
-

Sechs Fahrzeuge am Unfall beteiligt - eine Person leicht verletzt. 

Schwäbisch Gmünd. Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 29 ist der Gmünder Einhorntunnel am Nachmittag in beide Richtungen gesperrt worden. Gegen 15.15 Uhr fuhren auf der Richtungsfahrbahn Aalen sechs Fahrzeuge aufeinander auf. Zwei davon mussten laut Polizeisprecher Holger Bienert abgeschleppt werden. Bei dem Auffahrunfall wurde eine Person verletzt. Unter den Unfallbeteiligen waren auch zwei Kinder, diese seien aber nicht verletzt worden, das teilt ein Sprecher auf Nachfrage mit.

Zur Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde der Einhorntunnel bis 19.10 Uhr komplett in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Schadenshöhe an den beteiligten sechs Fahrzeugen ist noch unbekannt.

 

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL