Autokino gut fürs Image

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Gmünds "Traumpalast"-Chef zieht eine positive Bilanz.

Schwäbisch Gmünd. Der Geschäftsführer des "Traumpalast"-Kinos in Gmünd, Marius Lochmann, zieht eine positive Bilanz des Autokinos am Nepperberg. "Das war gut und hat Spaß gemacht", sagte Lochmann. Viele Besucher seien froh gewesen, wieder einmal Kino erleben zu können. Zwei Wochen lang zeigte der "Traumpalast" Filme auf dem früheren Parkplatz der Gartenschau. Teilweise seien die Vorstellungen ausverkauft gewesen, nicht alle allerdings. Die meisten Besucher hatte der Actionthriller "21 Bridges". Insbesondere fürs Image sei das Autokino gut gewesen, sagte Lochmann. Insgesamt aber sei der Autokino-Hype schon wieder rückläufig. Lochmann hofft, dass er den "Traumpalast" im Juli wieder öffnen kann.

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

WEITERE ARTIKEL