Baden wird in Schwäbisch Gmünd teurer

+
Gmünder Hallenbad
  • schließen

Bäderbetriebe begründen Erhöhung mit steigenden Energiekosten. Ausgenommen sind Kinder und Familienkarten.

Schwäbisch Gmünd. Baden wird in Gmünd teurer. Die Bäderbetriebe Schwäbisch Gmünd haben die Eintrittspreise für die drei Gmünder Bäder zum 1. Januar 2022 erhöht. Wichtigster Grund für die Erhöhung sind die steigenden Energiekosten. Damit halten die Bäderbetriebe die Betriebskosten im Rahmen. Die Erhöhung beträgt zwischen fünf und zehn Prozent. Von der Preiserhöhung betroffen sind das Hallenbad in der Goethestraße, das Bud Spencer Bad im Schießtal und das Freibad Bettringen.

„Auch wir haben mit den extrem hohen Energiekosten zu kämpfen“, erklärt Peter Ernst, Geschäftsführer der Bäderbetriebe und der Stadtwerke Gmünd. In Summe müssten die Bäderbetriebe alleine für Energie 390 000 Euro an Mehrkosten tragen. Durch die Corona-Pandemie seien außerdem die Besucherzahlen in den vergangenen zwei Jahren deutlich gesunken. Dadurch hätten die Bäderbetriebe bei den Umsatzerlösen erhebliche Einbußen vermerkt. Hinzu kämen noch die Kosten für zusätzliche Hygienemaßnahmen und die gestiegenen Ausgaben für das Personal. „Eine Preisanpassung ist für uns daher leider unumgänglich“, sagt Ernst. Da die Bäderbetriebe für ihre Badegäste die Eintrittspreise soweit wie möglich im Rahmen halten wollten, hätten sie nur einen Bruchteil ihrer Mehrkosten an die Badegäste weitergegeben. Zudem erhielten Stadtwerke-Kunden weiterhin Vergünstigungen in allen drei Gmünder Bädern. Danach kostet der Besuch des Hallenbads für Erwachsene über zwei Stunden 5,90 Euro, für Stadtwerke-Kunden 5,60 Euro. Kinder zwischen 6 und 10 Jahren bezahlen 1,80 Euro, Stadtwerke-Kunden 1,70 Euro. Jugendliche unter 16 Jahren und sonstige Begünstigte bezahlen 3,60 Euro, Stadtwerke-Kunden 3,40 Euro. Die Familienkarte kostet 12,40 Euro, für Stadtwerke-Kunden 11,60 Euro.

Die Bäderbetriebe haben die Erhöhung der Preise eigenen Angaben zufolge erst an diesem Montag kommuniziert, da der Aufsichtsrat der Bäderbetriebe, der Ende Dezember tagte, diese genehmigen musste. Das Gremium beschloss dabei, dass Familienkarten und Karten für Kinder nicht teurer werden. mil

Die neuen Preise und weitere Infos sind auf der Homepage der Bäderbetriebe zu finden: www.gmuender-baeder.de. Eintrittskarten für die Gmünder Bäder gibt's im Online-Shop unter https://shop.gmuender-baeder.de/de/

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Kommentare