Bauarbeiten beendet: Freie Fahrt von und nach Herlikofen

+
Die Bauarbeiten sind beendet.
  • schließen

Schwäbisch Gmünd. Am Donnerstagnachmittag haben Arbeiter der Stadt die letzten Sperrgitter und Schilder an der Straße zwischen Gmünd und Herlikofen abgebaut. „Ab Freitag ist die Strecke wieder frei“, sagt Stadtsprecher Markus Herrmann. Nach 109 Tage Sperrung endet damit für tausende Autofahrer die Zeit der Umleitungen. Die aktuellsten Daten einer Verkehrszählung, die die Stadt vorliegen hat, hatten 2018 einen Tagesschnitt von 8000 Fahrzeugen ermittelt.

Seit 19. April war das rund 2,6 Kilometer lange Straßenstück zwischen dem Gmünder Schießtalplatz und dem Ortseingang Herlikofen gesperrt gewesen. Ursprünglich waren Planer und Baufirma von einer Bauzeit bis in den Oktober hinein ausgegangen. Rund 2 Millionen Euro hat die Sanierung der Landesstraße in etwa gekostet, je zur Hälfte finanziert durch das Land Baden-Württemberg und die Stadt Gmünd.

Einige Schilder bleiben zunächst

Bis die überörtlichen Hinweis- und Umleitungsschilder abgebaut sind, wird es allerdings noch etwas dauern, sagt der Stadtsprecher. „Dafür ist die Baufirma zuständig, und die hat im Moment anderweitig zu tun.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Schwäbisch Gmünd

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare